11. September 2020 Erste

Beim Klassenfavoriten eine zu hohe Niederlage kassiert

GU/Türk. SV Pforzheim – FC Alemannia Wilferdingen 3:0 (1:0)

Eine für Kreisliga-Verhältnisse temporeiche Begegnung entwickelte sich zu einem weitgehend offenen Schlagabtausch, bei dem die favorisierten Gastgeber den offensiveren Part einnahmen. Nach anfänglichem Abtasten in der ersten Viertelstunde brachte ein Wilferdinger Ballverlust am eigenen  Strafraumnähe eine erste Schrecksekunde, doch die Türken trafen zum Glück nicht den FCA-Kasten. Aufregung wenig später, als die Alemannen nach einem Schuss von Francesco Grifo „Hand“ im Strafraum reklamierten. Ein Missverständnis zwischen Abwehrspieler und Torwart brachte die nächste Großchance der Gastgeber. Nach einer weiteren brandgefährlichen Freistoßhereingabe war es dann geschehen. Zunächst konnte abgewehrt werden, doch der Nachschuss (34.) von Mert Kislarcan flog abgefälscht durch Freund und Feind hindurch unhaltbar ins lange Eck.

Nach dem Wechsel wollten die Türken eine schnelle Entscheidung und drückten vehement gegen unser Tor. Es mussten einige bange Situationen überstanden werden; wiederum war Pech dabei, als erneut ein abgefälschter Schuss von Sascha Mörgenthaler im Netz landete (62.). Jetzt aber stemmten sich die Alemannen gegen die drohende Niederlage, mit zu schnellen Ballverlusten nach erfolgreicher Balleroberung machten man sich aber häufig das Leben schwer. Gegen die aggressiven Türken war es schwer, Torchancen zu kreieren und obendrein gefährlich, weil sich die Osmanen jetzt ganz aufs Kontern verlegten. Und nach einem Freistoß der Alemannen am gegnerischen Strafraum nutzten die Gastgeber einen solchen Konter und machten durch Ani Demiral den „Deckel drauf“.

Unsere Mannschaft zeigte „Flagge“ gegen einen bockstarken Gegner und bekam auch vom Gegner Komplimente. Das an sich ein klare Ergebnis kam durch zwei unglücklich abgefälschte Schüsse zustande; die Leistung unserer jungen Mannschaft hat aber gezeigt, dass man durchaus mithalten kann, wenn man die bekannten Fehler noch abstellt.