11. August 2021 Erste

Kreispokal - Überlegenheit in der Endphase, aber ausgekontert

Spvgg Zaisersweiher (Kreisklasse A) – FC Alemannia Wilferdingen (Kreisliga) 3:1 (1:1)

1:0 (23.) Nach einer Rechtsflanke nahm Dirk Oettinger den Ball direkt ins lange Eck.
1:1 (34.) Labinot Hajziri schlug einen Freistoß aus dem Halbfeld, Ivan Moncados Kopfball landete am Pfosten und Kapitän Dieter Stykel staubte zum 1:1 ab.
2:1 (70.) Foulelfmeter an Berloger... Faris Meklas verwandelt sicher.
3:1 (77.) Flanke von rechts; Tim Reinisch im Fünfmeter mit dem Kopf.

Ein Pokalspiel unter der Woche zu Beginn einer Saison hat nicht nur wegen eines langen Anreiseweges immer unangenehme Begleiterscheinungen... Arbeitszeit, Urlaub usw. Jürgen Widmann, Coach der Gastgeber, hatte einige Ausfälle zu beklagen, aber auch unser Trainer Denis Baccarella beklagte Personalprobleme; nur drei Mann auf der Bank sind nicht gerade viel. Auf dem Feld zeichnete sich zunächst ein ausgeglichenes Spiel ab mit Chancen auf beiden Seiten. Dann übernahmen die Alemannen die Spielkontrolle; Ezzat Sado für die Alemannia aussichtsreif und kurz darauf legte Hajrizaj einen Freistoß knapp übers Tor.
Nach 25 Minuten spielten die Hausherren dann erstmals schnell nach vorne, Specht kam über die Seite und seine Flanke nahm Oettinger direkt ins lange Eck zum 1:0. Nur 10 Minuten später konterten die Gäste mit dem 1:1. Hajziri schlug einen Freistoß aus dem Halbfeld, Mocandos Kopfball landete im Pfosten und Kapitän Stykel staubte zum 1:1 ab.

Nach der Halbzeit hatte zunächst wieder Ezzat Sado einen Treffer auf dem Fuß, vergab aber frei vor dem Tor. Das Spiel wurde nun von beiden Teams offener geführt und bei einem Konter von Zaisersweiher konnte Berloger nur noch mit einem Foul im Strafraum gestoppt werden. Specht übernahm die Verantwortung und verwandelte sicher zum 2:1. Als der Gast nochmals mehr versuchte zu investieren köpfte der eingewechselte Reinisch zum 3:1 ein und machte den Sieg damit perfekt. Wofa

FC Alemannia Wilferdingen: Maurin Berns – Dieter Stykel, Elias Weiß (70. Santo Sapuppo), Ben Ehlen, Labinot Hajrizaj, Ivan Moncado, Ezzat Sado (82. Pietro Buttice), Noah Hädrich, Petrit Musliu (76. Phil Rudisile), Ilkay Ülper, Elias Sautoglu