05. September 2021 Erste

Latte verhinderte den Ausgleich – im Gegenzug zweifelhafter Elfmeter

FC Alemannia Wilferdingen – 1. FC Bauschlott 0:3 (0:2)

Bei herrlichem Fußballwetter und stattlicher Zuschauerkulisse freute man sich bei den Alemannen nach dem
Auswärtssieg unter der Woche gegen Öschelbronn auf das Spiel gegen Bauschlott mit Ihrem Trainer und Ex-
Alemannen Alexander Günther.

Zu Beginn ein erstes Abtasten beider Mannschaften. Dann in der 10. Minute, durch einen kapitalen
Abwehrfehler unserer Mannschaft, das überraschende 0:1 für die Grofen aus Bauschlott durch Philipp
Augenstein. Die Alemannen zeigten sich nach dem Rückstand unbeeindruckt und man spielte sich die eine oder
andere Chance zum möglichen Ausgleich heraus. Ein Lattentreffer durch Ilkay Ülper fand in der 21. Minute
jedoch nicht den Weg über die Torlinie.
Der Gast machte es jedoch in der Nachspielzeit (47. Minute) besser und erhielt nach Foulspiel im Strafraum
einen Elfmeter zugesprochen. Die Entscheidung des Schiedsrichters, welcher bei dieser Partie ohne Linienrichter
angereist war, war etwas zweifelhaft. Den fälligen Strafstoss verwandelte Daniel Böhringer zum 0:2
Halbzeitstand.
Nach der Pause plätscherte das Spiel vor sich hin und unsere Mannschaft konnte sich leider keine nennenswerte
Chance gegen die reiferen Gäste aus Bauschlott herausspielen. Die Grofen machten dies in der 74. Minute dann
besser und erzielten erneut durch Daniel Böhringer das 0:3. Dieses war zugleich das Endergebnis, welches nicht
unverdient, jedoch ein wenig zu hoch ausfiel.
Im kommenden Auswärtsspiel am Sonntag in Hamberg gilt natürlich Punkte einzusammeln, um nicht vorzeitig
den Anschluss an das Mittelfeld der Tabelle zu verlieren.