12. September 2021 Erste

Verdienter Auswärtssieg in torreicher Begegnung

Alem. Hamberg – FC Alemannia Wilferdingen 3:4 (1:2)

Es wurde die erwartet enge und in der zweiten Halbzeit teilweise sogar dramatische Partie. Die Gastgeber waren
von Beginn an auf einen schnellen Führungstreffer aus, der ihnen aber gegen eine massierte Wilferdinger
Abwehr nicht gelang Unsere Jungs mussten höllisch aufpassen, denn die Hamberger versuchten immer wieder,
mit stürmischen Angriffen auch Foulspiele zu provozieren... dem Schiri fehlte da einige Male das nötige
Augenmaß. Unsere Mannschaft suchte immer spielerische Möglichkeiten zu befreien und hatte neben guten
Tormöglichkeiten auch einen gut aufgelegten Torwart Maurin Berns als Sicherheit.
Durch den irregulären Anschlusstreffer (der Ball war meterlang im Seitenaus) kurz vor der Pause im zweiten
Duchgang dann eine drängende Heimmannschaft. Hamberg bestimmte das Spiel, ohne jedoch gefährlich vor
unser Tor zu kommen. Unsere Jungs machten das dann in der 60. Minute besser und ein schön herausgespielter
Konter, konnte Francesco Di Paola auf Zuspiel von Mustafa Solak zum 1:3 verwerten. Hamberg ließ jedoch
nicht locker und konnte in der 78. Minute nach Foulelfmeter (eine klare Abseitsstellung ging voraus) auf 2:3
verkürzen.
Einige Minute später dann, nach erneuter Abseitsstellung der Hamberger, welche der Schiedsrichter und
Linienrichter nicht erkannte, wurde Noah Hädrich nach Foulspiel per Ampelkarte vom Platz gestellt (66.). Mit
Unterzahl kämpften unsere Jungs weiter und erhöhten in Unterzahl in der 80. Minute durch Anastasios Paltoglou
auf 2:4. Anastasios verletzte sich dann eine Minute später leider schwer (ohne Zweikampf mit dem Gegner) und
musste ausgewechselt werden. In der 82. Minute dann das 3:4 für die Gastgeber, welches dann auch den
Endstand in einer spannenden Partie bedeutete.
Fazit: Eine kämpferisch geschlossene Mannschaftsleistung auf der man für die kommenden Spiele optimistisch
sein kann. Unserem verletzten Anastasios wünschen wir auf diesem Wege gute Besserung.