23. April 2018 Zweite

SG Ölbronn/Dürrn II – Alemannia Wilferdingen II 1:2 (0:1)

Mit einem Erfolg beim seitherigen Tabellendritten hat wohl der größte Optimist nicht gerechnet. Schockzustand für die Gastgeber, als Deler Keder bereit nach fünf Minuten einen Alleingang  nach genauem Pass abschloss und zur Führung einnetzte. In der Folge stand unsere Mannschaft geschickt und setzte immer wieder gefährliche Nadelstiche. Nach einer Stunde Spielzeit gelang Robert Kromer der zweite Streich und jetzt ging es darum, den Vorsprung über die Zeit zu bringen. Das schien zehn Minuten vor Spielende noch schwieriger zu werden, als den Gastgebern an der Strafraumgrenze ein Freistoß zugesprochen wurde. Und den drehte der Schütze über die Mauer; zu mehr reichte es der SG aber nicht mehr... der nicht erwartete Auswärtssieg der Reserve war in trockenen Tüchern.