Ausbildungskonzept und Ziele 
der C-Juniorinnen für das Spieljahr 2020/2021

 

Ausbildungsschwerpunkte im Aufbaubereich (C-Juniorinnen):

20% Grundtechniken (Verfestigung), systematisches Techniktraining mit schrittweiser

Verbesserung im Detail, Finten und Tricks

20% Koordination, Beweglichkeit, Schnelligkeit, spielerische Kondition

20% Individualtaktik (offensiv – defensiv / frontal– Gegner im Rücken)

20% Gruppentaktik (Freilaufen, Doppelpass, Hinterlaufen, Kreuzen, Verhalten bei Unterzahl und Überzahl in Abwehr und Angriff, Grundlagen des ballorientierten Spiels und Abwehrverhaltens, Verhalten bei Standardsituationen)

20% Spielformen zur Weiterentwicklung der Spielintelligenz und zur Vertiefung der erlernten gruppentaktischen Verhaltensweisen

Hinweise C-Junioren:

individuelle Entwicklungsunterschiede beachten, individuell fördern: Stärken stärken – Schwächen schwächen! „Dynamische Techniken“ – mit Tempo und

Gegnerdruck. Vertiefen der Gruppentaktik in Offensive und Defensive. Förderung der

Kreativität und Risikobereitschaft. Hierarchien bilden, Verantwortlichkeiten schaffen.

„Ein Milligramm Gehirn wiegt im Fußball mehr als ein Kilogramm Muskeln.“

Favorisierte Grundspielform: 4 – 4 – 2 ; 4 – 2 – 3 – 1

 

13. Oktober 2020 C-Juniorinnen (U13/14)

FC Alemannia Wilferdingen – SV Kickers Büchig (Flex) 2:4 (0:3)

Am Samstag spielten unsere C Juniorinnen bei eisigem Regen gegen die Tabellenzweiten aus Büchig. Aufgrund einiger kurzfristigen Absagen konnten wir nur 7 gegen 7 spielen. Das Spiel gestaltete sich schwierig auf dem nassen und dadurch schnellen Kunstrasen und so hatten wir wie auch unsere Gegnerinnen Probleme, den Ball zu kontrollieren. In der ersten Halbzeit spielten wir sehr verhalten und so gingen die Kickers aus Büchig auch mit einer 3:0-Führung in die Halbzeit. Im zweiten Durchgang trauten wir uns endlich mehr zu und brachten auch einige gute Bälle nach vorne und auf das Tor der gegnerischen Torfrau. Allerdings schöpften wir noch nicht all unser Können aus und Büchig erhöhte auf 4:0. Erst zum Ende des Spiels kam plötzlich das Selbstvertrauen und wir schossen in den letzten zwei Spielminuten noch zwei schöne Tore zum 2:4.

Fazit: Unsere Juniorinnen haben sehr gut gekämpft und auch nur mit einer Auswechselspielerin gut durchgehalten.