Ausbildungskonzept & Ziele

 

Ausbildungsschwerpunkte im Aufbaubereich (D-Junioren):

20% Grundtechniken (Verfestigung), systematisches Techniktraining mit schrittweiser

Verbesserung im Detail, Finten und Tricks

20% Koordination, Beweglichkeit, Schnelligkeit, spielerische Kondition

20% Individualtaktik (offensiv – defensiv / frontal– Gegner im Rücken)

20% Gruppentaktik (Freilaufen, Doppelpass, Hinterlaufen, Kreuzen, Verhalten bei Unterzahl und Überzahl in Abwehr und Angriff, Grundlagen des ballorientierten Spiels und Abwehrverhaltens, Verhalten bei Standardsituationen)

20% Spielformen zur Weiterentwicklung der Spielintelligenz und zur Vertiefung der erlernten gruppentaktischen Verhaltensweisen

Hinweise D-Junioren:

Übungen und Spielformen zum gleichen Schwerpunkt verbinden.

Konsequent auf Beidfüßigkeit achten! Ab der D-Jugend lernen die Kinder, dass die bloße Anwesenheit beim Training nicht reicht, um einen Anspruch auf gleiche Spielanteile abzuleiten. Einsatz- und Leistungsbereitschaft rücken zunehmend in den Fokus.

Favorisierte Grundspielform im „9er-Fußball“: 3 – 3 – 2

08. Juli 2019 D1 (U13)

D1-Junioren (U12/13) – Testspiele

Fünfter Platz beim Turnier in Pfinzweiler 

Am Wochenende feierte der VFB Pfinzweiler sein 100-jähriges Jubiläum u.a. mit einem D-Jugend-Turnier. In ihrer Gruppe trafen die Wilferdinger auf zwei starke und zwei weniger starke Gegner. Zu letzteren gehörten der TSV Schöllbronn und die D2 von Straubenhardt, die jeweils mit 3:0 besiegt wurden. Für die stärkeren Gegner reichte es leider noch nicht. Gegen die PSG Pforzheim kam es immerhin zu einem 1:1, während man gegen den späteren Turniersieger FC Nöttingen knapp mit 0:1 unterlag, aber eine ansprechende kämpferische Leistung zeigte.

Im Spiel um Platz 5 trafen die Wilferdinger auf den 1.FC Birkenfeld und die bisherigen 4 Spiele à 20 Minuten machten sich bemerkbar. Es blieb torlos und so wurde das Spiel durch 9m-Schießen entschieden. Ein verwandelter Neunmeter reichte für einen insgesamt guten 5. Platz!

Es spielten: Olivier Kycia, Nick Felten, Dennis Uhlworm, Lenny Anderer, Simeon Tsagkalidis, Florian Schulze, Josua Leonhard, Paul Reeck, Sam Ruf, Ben Klamandt, Deniz Colak, Nic Weber und Tim Vos.