20. Januar 2021 Verein

Die Glückwunsch-„Onkels“ sind in der Coronazeit spärlich unterwegs

Schade, schade, schade... auf die Glückwünsche der Alemannia-Glückwunschonkels muss in Coronazeiten in der Regel leider verzichtet werden. Da fallen neben einem Händedruck auch die Gespräche mit ehemaligen Mitspielern über die „guten alten Zeiten“ leider buchstäblich unter den Tisch. Aber ihr Jubilare könnte sicher sein: Der FC Alemannia denkt an Euch und wird „in besseren Zeiten“ mit Sicherheit wieder zu Hause auftauchen... Wer in seiner Vorfreude auf den Besuch schon ein „Kuwärle“ bestückt hat, kann dies ja trotzdem an die richtige Adresse weiterleiten.