29. September 2015 Erste

Spvgg Coschwa – Alemannia Wilferdingen 4:1 (2:1)

Wieder einmal kehrte der FCA vom Gastspiel in Conweiler mit leeren Händen zurück! Mit einer insgesamt ungenügenden Leistung stärkte man den bisher unter ihren zugeteilten Möglichkeiten gebliebenen Gastgebern den Rücken und gewährte mit zu leicht entstandenen Gegentreffern einige Male Schützenhilfe.

Unser Mittelfeld bekam die Vereinigten nicht in den Griff, die bei Bedarf rustikal zu Werke gingen und sich nicht scheuten, den Ball im Gegensatz zum FCA „auch mal in die Pampa zu hauen“. Nach dem frühen Rückstand (3.) nach einem kollektiven Nichtangriffspakt keimte mit dem Ausgleich durch Bleibinhaus wieder Hoffnung auf, doch kurz nach Wiederanpfiff schepperte es erneut nach einem der simplen aber wirkungsvollen Angriffe der Spvgg. Spätestens mit dem Treffer zum 3:1 war der Kuchen gegessen; unsere Mannschaft bemühte sich zwar, brachte aber immer wieder durch leichte Fehler die Gastgeber ins Spiel. In den nächsten Spielen muss dringend eine andere Mentalität gezeigt werden, sonst muss wie in der letzten Saison bis zum Schluss gezittert werden.