Trainingsprogramm der Bambinis für das Spieljahr 2020/2021

Die Trainer Iman Mirzaabbassi, Kerim Zenign und Jessica Mangiafico freuen sich jeden Mittwochnachmittag in der Zeit von 17.30 – 18.30 auf die Jüngsten des Nachwuchsfußballs (Jahrgänge 2014 - 2016).

Unser Leitmotiv – spielen und bewegen

Die Nachwuchskicker sollen bei uns Spaß am Fußball entwickeln und daran, was diesen Sport ausmacht. Natürlich steht der Ball dabei im Mittelpunkt. Aber eine Spielstunde soll mehr als nur Dribblings oder Torschüsse beinhalten.

Was wir vermitteln möchten:

  • Den Kindern die Faszination des Spiels vermitteln
  • Kontakte zu Gleichaltrigen knüpfen lassen und das Einfügen in eine Gruppe unterstützen
  • Schulung der motorischen Grundbewegungen / fußballorientierte Bewegungsschule und Ballgefühl
  • Technische und taktische Grundfähigkeiten sowie das gemeinsame Zusammenspiel der Mannschaft

Unser Anspruch an uns als Trainer:

  • Die eigene Begeisterung für den Fußball vorleben und dadurch Spaß und Freude vermitteln /Motivation wecken
  • Positive Werte und Normen wie Fairness, Zuverlässigkeit, Geduld, Freundlichkeit etc. vorleben und vermitteln
  • Durch Lob, Aufmunterung oder Trost eine Trainingsatmosphäre schaffen in der die Kinder sich positiv aufgehoben fühlen
  • Trainingsangebot auch in der Ferienzeit

Unsere Erwartungen an die Eltern und Kinder:

  • Einhaltung des Verhaltensrichtlinien wie z.B. pünktliches Erscheinen zum Training

und Absage bei Verhinderung

  • Hohe Trainingsbeteiligung
  • Trainingsangebot in der Ferienzeit aktiv unterstützen

20. Mai 2019 Bambinis (U7)

Bambiniturnier in Kleinsteinbach

Bei schönstem Wetter haben die Bambinis am Samstag beim Turnier in Kleinsteinbach teilgenommen. Erfreulicherweise traten zwei Teams vom FCA je dreimal an.

Kein Spiel wurde von den engagierten Spielern verloren. Da waren dann auch die Pommes und die Fanta, die jedes Kind zum Schluss bekommen hat, wahrlich heldenhaft verdient.

Beste Voraussetzungen also für den kommenden Spieltag am kommenden Wochenende in Wilferdingen. Weiter so!